Sonntag, 11. April

Was Ärzte alles dabei haben

Kitteltaschen-Check

von Bettina-Isabelle Müller

Modeblogger unter sich wissen Bescheid, denn der Taschen-Check ist ein wichtiger Bestandteil, um mehr über die Blogger-Persönlichkeit zu erfahren. Aber ganz ehrlich, wollten wir nicht auch immer schon mal erfahren, was Mediziner so alles in den Tiefen ihrer Kitteltaschen verbergen?

Shutterstock-Kitteltasche.jpg

JIL Photo/ shutterstock.com

Nicht selten lugt mal ein Stethoskop oder der Clip eines Kugelschreibers heraus, aber es muss es doch noch mehr zu entdecken geben, nach dem Motto „Ich trage immer bei mir, also bin ich…“. Also, auf was dürfen wir uns gefasst machen, Schokoriegel, Labello, Kopfschmerztabletten oder Lesestoff im Mini-Format für die Pausen? Hier kommen sie, die beliebtesten Tool, die Ärzte tagtäglich mit sich herumschleppen.

Stethoskop

Das wohl gängigste Tool, und zusammen mit Reflexhammer und Pupillenleuchte unabdingbar in der Kitteltasche. Beim Stethoskop sollte man, je nachdem, in welchem Fachbereich man tätig ist, auf eine spezielle Ausführung achten. Christian Weier, Geschäftsführer von Medi Learn, bezeichnet das Stethoskop auch als DAS Statussymbol der Ärzte und hat gleich ein paar Profi-Tipp parat: „Der Mercedes unter ihnen ist das Littmann Classics II, dicht gefolgt von dem etwas kostengünstigeren Modell Doc Check Advance II.“

Pflaster

Wird häufig gebraucht, ist aber nicht immer ebenso schnell griffbereit. Ein kleiner Vorrat an Pflastern in der Kitteltasche hat sich daher meistens bewährt.

Desinfektionsmittel

Unabdingbar, da man in ständigem Hautkontakt mit Patienten ist. Praktisch sind hier Pumpsprays, mit denen auch mal schnell Oberflächen, Griffe etc. eingesprüht werden können.

Kugelschreiber

Nicht nur Mediziner kennen die lästige Suche nach dem Kugelschreiber. Da aber gerade in diesem Beruf häufig mal eine schnelle Notiz, ein Arztbrief oder Ähnliches geschrieben werden muss, erspart die griffbereite Aufbewahrung eines Schreibgerätes Arbeitszeit kostende Suchmaßnahmen.

Energieriegel

Die nächste Mittagspause kommt bestimmt, aber gerade im hektischen Ärztealltag weiß man leider oft nicht so genau, wann. Also empfiehlt es sich bei kleinen Durchhängern einen proteinreichen Energieriegel parat zu haben.

Natürlich haben wir ihn auch gemacht, den schnellen Taschen-Check-up. Dr. med. Curosh Taylessani, Leitender Oberarzt an den Asklepios Kliniken Hamburg hat exklusiv seine Kitteltasche für uns geöffnet. Immer bei ihm dabei sind neben dem Stethoskop und einer Pupillenleuchte sein „mobiles Sekretariat“, bestehend aus vielen Notizzetteln und OP-Scheinen, einer Mappe mit Visitenkarten, mehreren Kugelschreibern, einer Agenda und natürlich dem Telefon. Außerdem dürfen ein wasserfester Edding zum Anzeichnen bei Operationen, das Namensschild und die Röntgenplakette nicht fehlen. Selten verirrt sich auch mal ein Buch in seine Tasche, welches dann aber aus Zeitnot doch nie gelesen wird.

Alltag, Arzt, Desinfektionsmittel, Kitteltasche, Kugelschreiber, Mediziner, Pausen, Pflaster, Pupillenleuchte, Reflexhammer, Stethoskop, Tool