Samstag, 10. April

Archiv

shutterstock_1212569464.jpg

shutterstock_1212569464.jpg

Wenn Ärzte krank sind

Psychischer Druck

von Natascha Plankermann

Innere Bilder gehören zu unserem Leben. Sie begegnen uns in unseren Träumen, Erinnerungen oder auch Wunschvorstellungen über unsere Zukunft.

shutterstock_478713523.jpg

Praxis unter Palmen

Sonne, Strand und Arbeit

von Natascha Plankermann

Sonne, Sand, Sprechstunde: Dieser Dreiklang steht für den Alltag von Dr. med. Tarik Firinci. Der 50-Jährige arbeitet seit mehr als zehn Jahren als Allgemeinmediziner im Robinson Club Pamfilya im türkischen Side.

shutterstock_1421172506.jpg

shutterstock_1421172506.jpg

Gesund bleiben im Alltag

Selbsterkenntnis und Ignoranz

von Gabriele Brähler

Wer als Mediziner merkt, dass die eigene Belastbarkeit sinkt, sollte dieses als Alarmzeichen ernst nehmen. Werden Symptome von Überforderung lange unterdrückt, droht Krankheit.

Bildschirmfoto 2021-01-01 um 11.43.44.png

So wird Sport kein Mord

Sport und Beruf

von Natascha Plankermann

Wenn ein Hobbysportler mit schmerzverzerrtem Gesicht in die Praxis humpelt, dann braucht guter Rat oft Zeit. Erfahrene Reha-Experten sagen, worauf Ärzte achten und wie sie ihren Patienten helfen können.

1000px-Max-Gertler-c-Barbara-Sigge-300x200.jpg

Maximilian Gertler, Ärzte ohne Grenzen

Er kämpft gegen Ebola

Arzt ohne Grenzen

von Natascha Plankermann

Abenteuerlust und Idealismus brachten den Internisten Dr. Maximilian Gertler zur Organisation „Ärzte ohne Grenzen“. Er ist gerade aus Westafrika zurückgekehrt – vom Einsatz gegen das gefährliche Ebola-Virus.

shutterstock_536008144.jpg

shutterstock_536008144.jpg

Mediziner aus dem Ausland

Standort Deutschland

von Gabriele Brähler

Gute Aussichten auf eine Stelle, Förderungen vom Arbeitgeber, Bildungschancen und eine große Wertschätzung – Dr. Emad Kafaji, Oberarzt in der Dr. Becker Kiliani-Klinik Bad Winsheim, sieht für Mediziner in Deutschland viele persönliche und berufliche Chancen.

Bildschirmfoto 2021-01-01 um 12.11.17.png

Kopfball mit Risiko

Sportverletzungen | Fussball

von Natascha Plankermann

Hart umkämpfte Fussballspiele bringen viele Zusammenstöße. Bei spektakulären Kopfbällen können sich Mediziner Beobachter allerdings einer Sorge nicht erwehren: Wie riskant ist der wuchtigen Aufprall für die Fußballer?

shutterstock_279072218.jpg

shutterstock_279072218.jpg

Numerus Clausus und Ärztemangel

Ein Widerspruch?

von Johanna Weiß

In einer meiner letzten Kolumne habe ich berichtet, wie ich in den letzten Monaten um mein Examen gekämpft und dann doch verloren habe. Da dachte ich mir, ich mache mir einmal ein paar Gedanken darüber, wie es denn in Deutschland um die Lehre in der Medizin bestellt. Schauen wir doch mal, was dabei herauskommt.

shutterstock_1771914986.jpg

shutterstock_1771914986.jpg

Von Propofol und Kreuzottern

Humor in der Medizin

von Johanna Weiß

Medizin ist eine ernste Sache. Ganz ernst. Trotzdem gibt es immer wieder Patienten und Erlebnisse, die einfach zu komisch oder skurril sind, um nicht darüber zu lachen. Vielleicht ist es aber auch wichtig, dass wir darüber lachen, weil wir so die ernsten und traurigen Seiten unseres Berufes besser überstehen können.

anders-wetterstam-DqVRaDr01Bk-unsplash.jpg

Anders Wetterstam | unsplash.com

Die Urangst vorm Arztbesuch

Der erste Eindruck zählt

von Gabriele Brähler

Viele Faktoren entscheiden, ob sich Patienten in einer Praxis oder Klinik wohlfühlen. Es lohnt sich für Ärztinnen und Ärzte, einmal mit den Augen eines Besuchers durch die eigenen Räume zu gehen und die Abläufe aus Sicht des Behandelten zu betrachten. Eine Einladung zu einem vielleicht aufschlussreichen Perspektivwechsel.

shutterstock_1465067093.jpg

shutterstock_1465067093.jpg

Babyrotz & Elternschiss

Kinderarzt

von Natascha Plankermann

Dr. med. Kinderdok weiß, wie er mit brüllenden Mark-Anthonys, Michelle-Sandras und ihren verängstigten Eltern fertig wird. Ein amüsanter Einblick in die Sprechstunde eines Kinderarztes – und eine prima Berufsvorbereitung.

Bildschirmfoto 2021-01-01 um 13.02.49.png

Medicine Man

Urlaub mit Erster Hilfe

Immer auf Notruf

von Johanna Weiß

Ostern bedeutet Ferienzeit. Auch mein Mann und ich dachten uns, dass wir für ein paar Tage wegfahren und ein wenig Urlaub machen. Also packten wir unsere Sachen, stiegen ins Auto und fuhren los. Damit wir aber unseren Beruf nicht vergessen, wurden wir noch mit einem letzten medizinischen Auftrag in die Ferien geschickt.

shutterstock_80484097.jpg

shutterstock_80484097.jpg

Mediziner im Dauerstress

Stress lass nach

Text und Interview von Gabriele Brähler

Gerade für junge Mediziner lauern zahlreiche Stressfallen im Klinikalltag. Wer gesund und leistungsfähig bleiben möchte, sollte erste Symptome ernst nehmen und rechtzeitig gegensteuern.

Stress.jpg

Ärzte helfen Ärzten

Solidarität im Berufsstand

Text und Interview von Gabriele Brähler

Seit Mai 1955 ist die Stiftung „Ärzte helfen Ärzten“ aktiv und unterstützt in Not gekommene Familien von Medizinern. Gefördert werden die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, die berufliche Eingliederung und die Integration ausländischer Ärzte.

Spätsommer-254x300.jpg

von Dr. Ellen Buckermann

Bilder wirken positiv

Stimmung aufhellen

von Natascha Plankermann

Seit Mai 1955 ist die Stiftung „Ärzte helfen Ärzten“ aktiv und unterstützt in Not gekommene Familien von Medizinern. Gefördert werden die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, die berufliche Eingliederung und die Integration ausländischer Ärzte.

shutterstock_1537030940.jpg

shutterstock_1537030940

Gute Kommunikation mit Patienten

Vertrauen aufbauen - Ängste abbauen

Text und Interview von Gabriele Brähler

Ein Mensch ist mehr als „die Hüfte aus Zimmer 5“. Die Sprache entscheidet wesentlich darüber, ob ein Patient Vertrauen zu einem Arzt aufbaut, ob er sich akzeptiert fühlt und aktiv zum Therapieerfolg beiträgt.

556605_original_R_by_Dieter-Schütz_pixelio.de_-300x225.jpg

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Lernen fürs Leben

Prüfungsvorbereitung

von Johanna Weiß

Da bin ich wieder. Eine lange Prüfungszeit liegt hinter mir. Eine Zeit voller Stress, Kaffee und tiefen Augenrändern. Bis tief in die Nacht saß ich vor meinen Büchern und habe Wissen aufgesaugt. Doch es war nicht nur das Fachliche, das mir in dieser Zeit die Augen öffnete. Es gab nämlich noch eine Lektion, die ich zusätzlich erhalten sollte.

maria-lupan-paojjhmfDTk-unsplash.jpg

Maria Lupan | unsplash.com

Humor hilft heilen

Ärzte und Humor

von Natascha Plankermann

Eine Studie zeigt: Patienten freuen sich über Ärzte mit Humor. Den kann man jetzt sogar in Workshops trainieren, und darin geht es nicht (nur) ums Witze-Erzählen.

shutterstock_1395623978.jpg

shutterstock_1395623978.jpg

Marketing zählt

Ärzte:innen im Wettbewerb

Text und Interview von Gabriele Brähler

Viele Ärzte konzentrieren sich während ihrer Arbeitszeit am liebsten auf ihre Patienten. Mit eigener Praxis wird der niedergelassene Arzt aber auch zunehmend in seiner Rolle als Unternehmer gefordert. Praxismarketing wird immer wichtiger. Was gehört dazu?

jenny-hill-mQVWb7kUoOE-unsplash.jpg

Jenny Hill | unsplash.com

Gesundheit und Vorsätze

Verantwortung übernehmen

Text und Interview von Gabriele Brähler

Gute Vorsätze, gesund zu leben, sind oft flüchtig wie Schall und Rauch. Warum das so ist und wie ein Arzt Patienten unterstützen kann, langfristig Lebensgewohnheiten positiv zu verändern – eine Kurzreise in die Verhaltenspsychologie.